Skip Navigation

Tiernahrung: Die Dose macht’s!

Dein Haustier ist für dich wie ein Familienmitglied. Klar, dass du immer nur das Beste für deinen treuen Begleiter willst. Darum achtest du beim Kauf des Futters darauf, dass nur Gutes in der Dose steckt. Aber weißt du, warum man auch bei Tiernahrung auf die Weißblechdose setzt? Nicht nur, dass wichtige Nährstoffe und der natürliche Geschmack erhalten bleiben. Du tust mit der Dose auch noch was für Deinen nachhaltigen Lebensstil.

Ein Vitamintresor aus Weißblech

Katzen und Hunde sind des Menschen liebster Freund: Längst sind die Samtpfoten und Vierbeiner nicht mehr aus unseren Wohnzimmern wegzudenken. Ganz im Gegenteil, immer mehr Menschen nehmen Haustiere in ihre Familie auf. Und getreu dem Motto: „Was gut für mich ist, ist auch gut für mein Haustier“, legen Besitzer immer mehr Wert darauf, dass ihre Fellfreunde besonders gutes Futter bekommen. Nassfutter spielt bei der Ernährung eine wichtige Rolle, da es Haustiere mit viel Flüssigkeit und Mineralien versorgt. Um die Qualität der Tiernahrung zu bewahren, kommt es vor allem auf die richtige Verpackung an. Nicht ohne Grund ist die Weißblechdose hier eine der am meisten verbreiteten Verpackungen. Denn durch die Art der Abfüllung und Haltbarmachung des Futters bietet sie bei der Haustier-Ernährung gleich mehrere Vorteile. Genau wie bei knackfrischen Tomaten, behalten auch in Dosen verpackte saftige Fleischstücke ihren natürlichen Geschmack bei. Lebenswichtige Nährstoffe wie Mineralien, Vitamine, Eiweiße, Fett und Kohlenhydrate bleiben für dein Haustier optimal erhalten. So versorgst du dein Haustier nicht nur mit besonders leckerem, sondern auch gesundem Futter.

Die Dose macht Tier und Natur happy!

Doch nicht nur die Qualität der Haustiernahrung spielt eine große Rolle. Die Nachhaltigkeit der Verpackung rückt ebenfalls immer mehr in den Mittelpunkt der Kaufentscheidung: 89 Prozent aller Deutschen achten bei der Verpackungswahl auf nachhaltige Aspekte wie Recyclingfähigkeit.

Besonders schonend für die Umwelt ist ein Verpackungsmaterial, das nicht immer wieder neu erzeugt werden muss, sondern einfach und komplett wiederverwertet werden kann. Weißblechdosen sind ganz vorne dabei: Mit einem großen Magneten werden sie vom Abfall getrennt. Anschließend wird das Weißblech aufbereitet, im Stahlwerk eingeschmolzen und mit Roheisen dann wieder zu einem neuen Stahlprodukt verarbeitet. So wird die Dose, in der gerade noch das leckere Futter steckte, später zum Beispiel Teil eines neuen Fahrrads, eines Autos oder eben zu einer neuen Dose. Dieser Vorgang kann praktisch unendlich oft wiederholt werden. Und zwar ohne Minderung der Qualität. Mit Futter aus der Weißblechdose machst du also nicht nur dein Haustier glücklich, sondern tust nebenbei noch etwas für deinen nachhaltigen Lebensstil.